Das beste Schnitzel in Wien

Was auch immer du vor deinem Besuch in Wien über die Stadt gehört hast, und was auch immer du schon geplant hast, wir sind uns ziemlich sicher, dass „Schnitzel essen“ auf deiner To-Do Liste steht. Zu Recht!

Das Wiener Schnitzel ist die vermutlich berühmteste Speise Österreichs und wurde daher vielfach kopiert, verbessert (angeblich!) und in alle Welt exportiert. Traditionell (und juristisch gesehen – ja, es gibt tatsächlich Legislatur über das Schnitzel!) darf ein Schnitzel nur Wiener Schnitzel genannt werden, wenn es aus Kalbfleisch gemacht wurde. Schnitzel aus anderen Fleischsorten (in Wien gerne Schwein oder Huhn) tragen die Bezeichnung „Wiener Art“. Und sofern sich Zutaten, die über Fleisch, Ei, Mehl und Semmelbrösel hinausgehen, dazugesellen, wird das Gericht zum einfachen Schnitzel ohne Erwähnung von Wien. Kompliziert? Ja, aber nein. Ehrlich gesagt waren alle Variationen des Schnitzels, die ich über die Jahre in Wien probiert habe, allesamt auf ihre eigene Art grandios. Man kann also nicht viel falsch machen.

Wenn du allerdings ein echtes Wiener Schnitzel kosten willst, dann tu das bitte nirgendwo sonst als in Wien. Und damit wir dir deine kulinarische Reise so einfach wie möglich machen, haben wir hier eine praktische Liste der Gasthäuser und Restaurants mit den besten Schnitzeln Wiens für dich:

Café Anzengruber

Trotz dem „Café“ im Namen ist das Atzengruber eigentlich eine Mischung aus Gasthaus und Bar, das aber auch Kaffee serviert. Und es ist die erste Anlaufstelle für alle, die Schnitzel und traditionelle böhmische Küche lieben. Die Preise sind zwar ein wenig gehobener als in manch anderen Lokalen, aber das schnelle, freundliche Service und die Qualität des Essens machen die ein oder zwei Euro extra ganz schnell wieder wett. Sehr empfehlenswert!

Wo: Schleifmühlgasse 19, 1040 Wien
Öffnungszeiten: Mo – Sa: 16:00 – 02:00 Uhr; So: geschlossen
Web: —

Café Rüdigerhof

Das Café Rüdigerhof hat schon über ein Jahrhundert auf dem Buckel und trägt seine Geschichte und Tradition wie eine wohlverdiente Patina. Die Dinge sind hier genau so, wie sie schon immer gewesen sind – und wie sie sein sollen. Hier werden die Schnitzel noch in Schweineschmalz herausgebacken (und ja, man schmeckt den Unterschied sobald man ein paar Wiener Schnitzel gegessen hat) und werden von einem typisch wienerischen Ober (mit all dem Wiener Charme und Grant, der so dazu gehört) serviert. Und wenn der Kellner einem das Gefühl gibt, dass er etwas, das das Potential hat, dein Leben zu verändern, aufträgt, dann hat er damit vielleicht garnicht so unrecht…

Wo: Hamburgerstrasse 20, 1050 Wien
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 02:00 Uhr
Web: Café Rüdigerhof

Café Votiv

Nahe des Rathauses und der Universität gelegen, ist das Café Votiv ein beliebtes und viel-besuchtes Lokal. Es schafft den Spagat zwischen Stadtbediensteten und Studenten ebenso leicht, wie es eine Verbindung zwischen traditionell Wiener Gerichten und hervorragenden Süßspeisen und Kaffee schafft. Die Preise sind mehr als nur fair und das Service ist fast immer ausnehmend schnell.

Wo: Reichsratsstrasse 17, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich 08:00 – 22:00 Uhr
Web: Café Votiv

Figlmüller

Als eines der besten (und bekanntesten) traditionellen Wiener Restaurants der Stadt ist der Figlmüller für viele das Lokal, wenn es um Schnitzel geht. Die selbsternannte „Heimat des Schnitzels“ serviert Wiener Schnitzel von wahrhaft epischem Ausmaß – die Bezeichnung wagenrad-groß ist hier wirklich nicht übertrieben! Die Schnitzel selbst sind hauchdünn, perfekt herausgebacken und schmecken wie sonst nirgendwo. Das bedeutet allerdings auch, dass der Figlmüller so gut wie immer von Einheimischen und Touristen überrannt ist. Um ohne stundenlange Wartezeit an einen Tisch zu gelangen solltest du definitiv telefonisch vorbestellen – und wenn es dann trotzdem keinen Platz zum gewünschten Datum geben sollte, können wir dir nur wärmstens empfehlen, ins Figls, den Ableger im 19., auszuweichen.

Wo: Wollzeile 5, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich 11:00 – 22:30 Uhr
Web: Figlmüller

Gasthaus Birner

Das Gasthaus Birner ist das vielleicht idyllischste Lokal, um seinen Schnitzel-Guster zu stillen, und auf jeden Fall immer die Reise wert. An der Alten Donau, einem ehemaligen Seitenarm der Donau, gelegen ist das Gasthaus der perfekte Ort, um einen warmen Sommertag gefüllt mit schwimmen, SUP oder surfen, oder einen lauschigen Spaziergang mit der Familie entlang der Uferpromenade ausklingen zu lassen. Der Gastgarten ist ,nicht zuletzt dank der großartigen Aussicht über das Wasse,r ein wahrer Traum und die Speisekarte ist voll mit allerlei Wiener Köstlichkeiten (und natürlich Schnitzel). Herz, was willst du mehr?!

Wo: An der Oberen Alten Donau 47, 1210 Wien
Öffnungszeiten: (Sommer Saison) täglich 09:00 – 00:00 Uhr; (Winter Saison) täglich 09:00 – 22:00 Uhr
Web: Gasthaus Birner

Gasthaus Kopp

Im Gasthaus Kopp ist die Zeit stehen geblieben. Es gibt kaum einen Ort in Wien, an dem so gutes Essen in auch nur ähnlicher Retro-Atmosphäre serviert wird. Die Gaststube sieht noch genauso aus, wie sie es in den 80ern getan hat. Vermutlich sogar schon früher. Die Wände sind scheinbar zusammenhangslos mit Krimskrams und (wie wir vermuten) Souvenirs, die Stammgäste aus dem Österreichurlaub mitgebracht haben, dekoriert. Und der Wirt ist das Paradebeispiel eines Wiener Obers, der irgendwie zum Lokalbetreiber aufgestiegen ist. Das Kopp ist auf seine Art charmant, es lebt vom Wiener Schmäh, und es ist der absolut perfekte Ort, um das reichhaltige Schnitzelangebot auf der Karte stilgerecht zu verkosten.

Wo: Engerthstrasse 104, 1200 Wien
Öffnungzeiten: Mi – Mo: 06:00 – 00:00 Uhr; Di: geschlossen
Web: Gasthaus Kopp

Glacis Beisl

Wenn du mehr als ein paar Stunden in Wien gewesen bist, dann bist du mit Sicherheit an diesem Schatz von einem Restaurant vorbeigegangen ohne es zu merken – und ohne zu realisieren, dass du gerade Wiens vielleicht lauschigsten Stadt-Gastgarten und eines des besten Schnitzel der Stadt links liegen gelassen hast. Gut versteckt hinter dem Museumsquartier ist der Garten des Beisls eine Oase der Ruhe und Entspannung und verführt dazu, stundenlang sitzen zu bleiben und das wahrlich grandiose Essen auf der Karte verstärkt dieses Verlangen nur noch.

Wo: Museumsquartier, Zugang Breite Gasse 4, 1070 Wien
Öffnungszeiten: täglich 11:00 – 02:00 Uhr
Web: Glacis Beisl

Krah Krah

Alle, die schon einmal für die Nacht im Wiener Bermudadreieck verschollen sind, wünschen sich an dieser Stelle sicher, schon vom Krah Krah gehört zu haben, bevor sie auf diese epische Sauftour gegangen sind. Das Gasthaus ist geradezu prädestiniert dazu, als erster Stopp des Abends genutzt zu werden, aber tatsächlich ist ein Besuch tagsüber, wenn die Gassen noch ruhiger sind, fast noch mehr zu empfehlen. Im Krah Krah ist das Speisenangebot zwar überschaubar, aber weil hier definitiv die Devise Qualität statt Quantität herrscht gefällt uns genau das richtig gut. Und als letzter Tipp: auch wenn das Schnitzel wirklich vorzüglich ist, lass unbedingt noch Platz im Magen für eines der umwerfend guten Desserts!

Wo: Rabensteig 8, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich 11:00 – 02:00 Uhr
Web: Krah Krah

Marks

Das Marks ist mit großer Wahrscheinlichkeit der unwahrscheinlichste Eintrag auf dieser Liste… Das Marks schaut aus wie ein Hipster Laden. Und es ist ein Hipster Laden. Und so ist praktisch das letzte, was man beim ersten Besuch auf der Speisekarte erwartet das perfekte Schnitzel. Und doch ist es da – zwischen neumodischer, internationaler Küche und einem wirklich großartigen Frühstücksmenü erwartet einen hier das Schnitzel das so schmeckt, wie wir es von unserer Oma gewöhnt sind. Und für alle deine Freunde, die keine großen Freunde des gepflegten Fleischgenusses sind, bietet das Marks ein tolles Angebot an vegetarischen und veganen Gerichten. Hier findet sich wirklich jeder was!

Wo: Neustiftgasse 82, 1070 Wien
Öffnungszeiten: Di – Sa:  10:00 – 00:00 Uhr; So: 09:30 – 23:00 Uhr
Web: Marks

Meissl & Schadn

Wenn ein Restaurant Gäste mit der Aufschrift „Schnitzel Love“ am Fenster begrüßt, kann das entweder so richtig in die Hose gehen, oder ein vielversprechendes Zeichen sein. Gott sei Dank liegt die Sache bei Meissl und Schadn ganz eindeutig auf letzterem. Die Herrschaften können Schnitzel. Ganz ohne wenn und aber. Was uns am besten gefällt? Einfach alles! Wenn wir aber doch wählen müssen, dann sind wir große Fans davon, dem Koch bei der Arbeit zusehen zu können. Und noch größere Fans davon, dass man hier selbst wählen kann in welcher Art Fett das Schnitzel rausgebacken werden soll: klassisch in Butterschmalz, ein wenig zünftiger in Schweineschmalz, oder vielleicht doch lieber neutral-unauffällig in Öl?

Wo: Schubertring 10 – 12, 1010 Wien
Öffnungszeiten: täglich 12:00 – 01:00 Uhr
Web: Meissl und Schadn

Pfarrwirt

Der Pfarrwirt, der praktisch Tür an Tür mit einem der schönsten Heurigen Wiens (dem Mayer am Pfarrplatz) liegt, behauptet von sich selbst, das älteste Wirtshaus der Stadt zu sein. Ob das stimmt, können und wollen wir hier nicht beurteilen (wobei wir hier schon das Griechenbeisl, eines der besten traditionellen Wiener Restaurants, ins Rennen bringen wollen…), aber was wir definitiv beurteilen können und wollen ist das gebotene Schnitzel: absolutes Zungen-Aquaplaning (wie unser aller Andi Wojta so schön sagt)!

Wo: Pfarrplatz 5, 1190 Wien
Öffnungszeiten: täglich 12:00 – 00:00 Uhr
Web: Pfarrwirt

Salzamt

Eigentlich gibt es einige Dinge, die für einen Besuch im Salzamt sprechen: der typisch wienerische Barkeeper (ein echter Charakter!), seine Lage (Mitten im Bermudadreieck), das Personal (gleichermaßen freundlich und kommunikativ gegenüber Einheimischen und Gästen), oder auch der Schanigarten (an schönen Tagen der perfekte Ort um einfach zu sitzen und die Leute zu beobachten, die durch die Kopfsteinpflaster-Gassen wandeln). Keiner dieser Gründe ist aber der wahre Grund, warum sich ein Besuch empfiehlt. Und -um ganz ehrlich zu sein- das grandiose Schnitzel ist es auch nicht. Was das Salzamt so unglaublich charmant und sehenswert macht ist die handgeschriebene (!!!) Speisekarte, die täglich wechselt!

Wo: Ruprechtsplatz 1, 1010 Wien
Öffnungszeiten: Di – So: 11:30 – 02:00 Uhr; Mo: 17:00 – 02:00 Uhr
Web: Salzamt

Woracziczky Gasthaus

Bekanntermaßen lieben die Wiener ihre Lokale mit unaussprechlichen Namen (wir sagen nur Trzesniewski – und wenn dir das nichts sagt, dann Abmarsch! Brötchen und Pfiff holen! Jetzt!) und dieses Gasthaus ist da wirklich keine Ausnahme. Grandioses Essen zu absolut guten Preisen! Zur Warnung sei hier aber gesagt: die Speisekarte wechselt regelmäßig und das Schnitzel ist nicht immer darauf zu finden. ABER – das Team ist super freundlich und zuvorkommend, und wenn man am Vortag anruft und lieb fragt, dann kann man sich schon darauf freuen, eigens ein Schnitzel herausgebrutzelt zu bekommen! (Achtung: Bargeld mitnehmen! Karten werden hier nicht akzeptiert!)

Wo: Spengergasse 52, 1050 Wien
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 11:30 – 14:30 Uhr & ab 18:00 Uhr; Sa, So & Feiertag: geschlossen
Web: Woracziczky Gasthaus

Zum Nussgart’l

Es gibt Schitzel – und es gibt das Nussgart’l. Und weiterführend: es gibt traditionelle Wiener Küche – und es gibt das Nussgart’l. Ja, das wunderschöne Gasthaus bietet beides an, aber was man quasi als Sahnehäubchen aufs grandiose Schnitzel und die tollen Wiener Speisen drauf bekommt ist ein Haufen Charme, ein wahrlich zauberhafter Garten und den perfekten Ort für ein gemütliches Abendessen mit Freunden oder das ausgedehnte Mittagessen mit der ganzen Familie. Das Nussgart’l mag zwar der letzte Eintrag auf der Liste sein, aber daran ist rein das Alphabet schuld – eigentlich hätte es das Siegertreppchen verdient!

Wo: Vorgartenstraße 80, 1200 Wien
Öffnungszeiten: Di – Fr & Feiertag: 11:00 – 14:30 Uhr & 17:00 – 23:00 Uhr; Sa: 11:00 – 16:00 Uhr (Gruppen sind nach Voranmeldung auch Abends herzlich willkommen); So & Mo: geschlossen
Web: Zum Nussgart’l