Das beste Eis in Wien

Seien wir doch mal kurz ehrlich: gibt es etwas besseres, als ein süßes, kaltes, oft schon halb zerfließendes Eis an einem heißen Sommertag? Oder an einem schon schön warmen Frühlingstag? Wie wärs mit einem angenehmen Spätsommertag im goldenen Herbst? Oder, warum eigentlich auch nicht, an einem kalten Wintertag, wenn man die Nase voll hat von all dem Punsch und Glühwein?

Ja. Genau! Eis geht immer!

Allen Eisenthusiasten sei hiermit auch gleich die frohe Botschaft verkündet: Wien hat eine ganze Reihe an richtig, richtig leckeren Eissalons, die so ziemlich alles von den großen Klassikern bis zu veganen Hipster-Kreationen auf den Teller, bzw. das Stanitzel bringen.

Und bevor wir noch groß darum herumreden, hier ist die (glücklicherweise lange!) Liste der besten Eisdielen in Wien:

Hier geht’s zum besten Eis der Stadt

Bortolotti

Die familienbetriebenen Bortolotti-Filialen sind nicht nur unter den besten, sondern auch unter den bekanntesten Eissalons der Stadt einzuordnen. Das hier gebotene Eis ist einfach nur fantastisch, das Service ist schnell und freundlich, und das -für uns- größte Plus? Fast alle Filialen liegen an der Mariahilferstraße und bieten somit den perfekten Ort, um die shopping-geplagten Beine zu entspannen, während man sich die dringend benötigte Energie in Form von unglaublich leckerem Eis zurück erobert. Ein absolutes Muss – und zwar nicht nur im Sommer!

Wo: Mariahilferstraße #22: Mariahilferstraße 22, 1070 Wien; #66: Mariahilferstraße 66, 1070 Wien; #94: Mariahilferstraße 94, 1070 Wien; Mariahilferstraße C&A: Mariahilferstraße 96–98 (im Gebäude des C&A), 1070 Wien; Thaliastraße: Thaliastraße 71, 1160 Wien
Web: Portolotti

Eis Greissler

Um ehrlich zu sein, sagen die elendslangen Schlangen, die sich regelmäßig vor den Eis Greissler Filialen bilden schon alles über das hier gebotene Eis aus. Aber falls du bisher weder über den Eissalon selbst, oder über eine der Fan-Schlangen gestolpert bist (wie?! warst du überhaupt schon in Wien?!), sei dies gesagt: das hier gebotene Eis ist aus besten Bio-Zutaten und mit einem festen Schuss Kreativität gemacht. Wer für kreative Kombinationen und einige wirklich unglaubliche Geschmacksrichtungen zu haben ist, der ist beim Eis Greissler absolut richtig. Unser Tipp: das Ziegenkäse-Eis in Kombination mit etwas fruchtig-beerigem! Traumhaft!

Wo: Rotentrumstraße: Rotenturmstraße 14, 1010 Wien; Mariahilfer Straße: Mariahilfer Straße 33, 1060 Wien; Neubaugasse: Neubaugasse 9, 1070 Wien
Web: Eis Greissler

Eissalon Daniel

Okay, das offensichtliche sei hier zuerst gesagt: nein, der Eissalon Daniel ist bei Gott nicht die schönste Location. Und genauso wenig hat er die Art des Shabby-Chic, die sich ein aufstrebender Interieur-Designer zusammengeträumt hat. Aber! Was hier absolut geboten wird ist großartiges Eis zu noch besseren Preisen. Alle Sorten sind aus Eigenproduktion und werden nach einem geheimen Familienrezept kreiert – und ja, das schmeckt man! Wir sind begeistert!

Wo:  Hütteldorfer Straße 70, 1150 Wien 
Web: Eissalon Daniel

Eissalon Schwedenplatz

Der Eissalon Schwedenplatz ist nicht nur einer der Klassiker unter Wiens Eisdielen, sondern ist auch der Ort, wenn es darum geht, heiße Tage in der Stadt erträglich zu machen. Warum gerade dieser Laden so beliebt ist? Weil der Wiener Tradition liebt und das Unternehmen seit 1886 (!!! ja, wirklich!) in Wien existiert. Das ist der eine Grund. Der andere? Weil die unfassbare Auswahl von über 100 Sorten (ja, du hast richtig gelesen!) das Herz eines jeden Eisliebhabers höher schlagen lässt, und man hier praktisch immer und immer wieder kommen muss, um auch nur einen Bruchteil des köstlichen Angebots zu kosten!

Wo: Franz-Josefs-Kai 17, 1010 Wien
Web: Eissalon Schwedenplatz

Ferrari Natural Gelato

Einige grundsätzliche Dinge über Eis: es gibt gutes Eis, es gibt echt italienisches Eis, und dann gibt es auch noch Ferrari Gelato. Und so, wie sein Namensvetter as non-plus-ultra in Sachen Auto ist, so ist dieser Eissalon der König unter den Eisdielen. Das aus Italien stammende Team produziert das mit beste und authentischste Eis der Stadt, ja, vielleicht sogar der Welt. Egal, ob cremig, süß, fruchtig oder nussig – was auch immer deine persönliche Eisvorliebe ist, das Ferrari serviert es in Perfektion. Unser absoluter Favorit? Pistazie, ganz ohne Zweifel!

Wo: Annagasse 3a, 1010 Wien
Web: Ferrari Gelato

Gefrorenes – Eis wie damals

Bei Gefrorenes ist der Name Programm. Die Tagline „Eis wie damals“ ist nicht nur ein leeres Versprechen, sondern der bestmögliche Fall von „die Vergangenheit wiederholt sich“. Traditionelle Arten der Eisproduktion treffen hier auf traditionelle Zutaten, woraus wiederum traditionelle Eissorten (wobei manche, so wie Sissi Mandeln vielleicht etwas mehr traditionell österreichisch als traditionelle Eissorte sind) entstehen, die dann in einem unglaublich süßen Retro-Lokal verkauft werden. Und für alle, die gerade keine Lust auf Eis haben gibt es hier unwahrscheinlich grandiose Eclairs. Nom, nom, nom!

Wo: Währinger Straße 152, 1180 Wien
Web: Gefrorenes

Gelateria Hoher Markt

Das allerwichtigste sei zuerst gesagt: in der Gelateria Hoher Markt gibt es das mit Abstand beste Schokoeis der Stadt. Kein wenn, kein aber, es ist einfach so! Aber auch für Freunde des nicht-schokoladigen ist hier bestens gesorgt: egal ob die Klassiker (sagen wir Erdbeere, Vanille und Zitrone) oder weniger gebräuchliche Kreationen (Kiwi, Pfirsich Brandy oder auch Zuppa Inglese sind schwer zu empfehlen), auch als Fruchttiger wird man hier fündig. Denn eines ist ganz klar: egal, was am Ende im Stanitzel landet, es schmeckt!

Wo: Hoher Markt 4, 1010 Wien
Web: Gelateria Hoher Markt

Gelateria La Romana

Ja, zugegeben, das La Romana ist Teil einer Franchise-Kette, aber genau das ist es, was den Laden so großartig macht. Als Teil einer authentisch-italienischen Dynastie, die anno-dazumal in Rimini gegründet wurde, gibt es hier typisch italienisches Eis, das aus authentischen Zutaten nach Familienrezept zubereitet wird. Mit anderen Worten: das La Romana ist ein Garant für echte, italienische Qualität. Und wenn die großartigen Sorten im Angebot schon alleine mehr als Grund für einen Besuch sind, so sei an dieser Stelle auch erwähnt, dass alle Becher und Boxen aus 100% recyclebaren Materialien bestehen und ein jedes gekaufte Eis somit quasi unser eigener Beitrag zum Umweltschutz ist. Und wenn das kein Argument ist………

Wo: Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
Web: Gelateria La Romana

Gelati da Salvo

Tatsächlich fällt uns nicht viel ein, was es über dieses Juwel von Eissalon zu sagen gäbe, außer: du wirst einen Besuch sicher nicht bereuen. Garantiert! Der schnuckelige Laden im 19. ist der perfekte Ort, um Kindheitserinnerungen an Familienurlaube an der Riviera wieder auferstehen zu lassen. All die großartigen Geschmäcker, an die du dich aus dieser Zeit erinnern kannst, finden sich genauso hier wieder. Und für die etwas Abenteuerlustigeren unter euch gibt es auch gewagte Neukreationen zu verkosten. Ein Beispiel gefällig? Kürbis. Ja, Kürbis. Wer hätte gedacht, dass man unser aller liebstes Herbst-essen auch in Eisform genießen kann? Und dass es dabei so unfassbar großartig schmecken kann? Los, nur keine falsche Scheu vortäuschen!

Wo: Obkirchergasse 26, 1190 Wien
Web: Gelati da Salvo

Leones

Mit einer Ersteröffnung im Jahr 2015, und einem auf mittlerweile drei Filialen angewachsenen Mini-Imperium, ist die Familie Leone der unumstrittene und höchst erfolgreiche Newcomer in der Wiener Eissalon-Szene. Was das Leones so speziell macht? Die Tatsache, dass hier täglich nur 12 Sorten zur Auswahl stehen, diese 12 aber einfach nur bombastisch sind. Alle ihrer stetig wechselnden Kreationen werden in Eigenproduktion aus den allerbesten Zutaten gefertigt und passen sich dem saisonalen Angebot an. Und das wahre Alleinstellungsmerkmal der Leones-Filialen? Ihre Verwendung von Pozzetti, der ursprünglichen, italienischen Art, Eis unter Glocken, die nur beim Portionieren selbst geöffnet werden, zu lagern. Traditionell, charmant, und super lecker – Herz, was willst du mehr?!

Wo: 1010: Freisingergasse 1, 1010 Wien; 1020: Praterstraße 16, 1020 Wien; 1080: Lange Gasse 78, 1080 Wien
Web: Leones

Schelato

Wenn einzigartige Geschmäcker, überraschende Zutaten und (zumindest manchmal) wirklich gewagte Kombinationen genau dein Ding sind, dann ist das Schelato (und ja, wir hätten dem Laden alleine für den Namen fast einen Platz auf der Liste verliehen – Gott sei Dank verdient er ihn auch wirklich!) genau der perfekte Ort für dich. Du willst einen kleinen Vorgeschmack? Okay, neben den ganzen Klassikern findest du hier Sorten wie Rote Beete – Mohn, Kurkuma, Gurke – Ingwer, oder auch Magnolienblüten. Soviel sei verraten: ja, wir waren auch erst skeptisch, aber im Nachhinein sind wir so froh, dass wir uns überwunden haben. Tatsächlich war einfach alles absolut fantastisch!

Wo: 1040: Schleifmühlgasse 11, 1040 Wien; 1080: Lerchenfelder Straße 34, 1080 Wien; 1100: Antonie-Alt-Gasse 9, 1100 Wien
Web: Schelato

Sweet Hell

Auch wenn der Name eigentlich auf das Gegenteil hindeutet, ist das Sweet Hell ein kleines Stückchen (Eis-)Himmel auf Erden! Aber aufgepasst, wer nicht weiß, wonach er Ausschau hält, wird mit großer Wahrscheinlichkeit einfach an dem Laden vorbei stiefeln, ohne ihn eines Blickes zu würdigen. Warum? Nun, eine schwarze Hausmauer mit roten Flammen deutet eher auf ein fragwürdiges Rockerlokal, als auf einen Eissalon hin. Aber genau das macht das Sweet Hell zum sympathischen Individualisten. Und so sollte es auch nicht weiter überraschen, dass diese Eisdiele, die so garnicht nach Gelateria aussieht, das mit beste Eis der Stadt serviert – in passend schwarzen Stanitzeln! Unser absoluter Favorit? Das Caprese-Eis: Büffelmozarella, Tomate und ein süßes Basilikum-Pesto. Ja, wirklich! Und allen über 18 sei das Gin-Eis schwer ans Herz gelegt! Du bist dir nicht sicher, dass das eine, noch das andere schmeckt? Kein Problem – alle Sorten können hier vor dem Kauf verkostet werden, um sicher zu gehen, dass jeder Kunde das Lokal mit etwas verlässt, dass er auch wirklich mag.

Wo: Jamie’s Italian: Dr.-Karl-Lueger Platz 5, 1010 Wien; Nineteen: Döblinger Gürtel, Stadtbahnbogen 186, 1190 Wien; Sweet Hell: Wiedner Hauptstraße 81, 1050 Wien
Web: Sweet Hell

Tichy

Müssen wir wirklich mehr zu Tichy’s Eissalon sagen, außer: Eismarillenknödel? Genau diese Kreation ist es, die Tichy nicht nur zur Institution, sondern auch -wie der Wiener so zu sagen pflegt- „weltberühmt in Österreich“ macht. Für alle, die zwar eine vage Vorstellung, aber keine wirklichen Erfahrungswerte haben sei gesagt, dass die ikonische Kreation aus einem Knödel aus Vanilleeis, gefüllt mit einem Kern aus Marille, besteht und in Bröseln aus geriebenen Haselnüssen gewälzt wird. Wie schon erwähnt, ist Tichy’s Eismarillenknödel ein wahres Muss für jeden Wiener und Wienbesucher, und so sollte man definitiv ein bisschen extra-Zeit für den Besuch einplanen, da die Schlangen durchaus schon mal lang sein können.

Wo: Reumannplatz 13, 1100 Wien
Web: Tichy

Trento

Dieser „transdanubische“ Eissalon wird von einem Zweig der berühmten Bortolotti-Familie geführt und hält zu Recht einen Platz auf dieser Liste inne. Das Interior des Ladens mag ein wenig gewollt-futuristisch wirken (im Zuge einer Renovierung in den letzten Jahren ist ein wenig des alten Charmes verloren gegangen, gleichzeitig ist aber eine gute Portion Modernität im Trento eingezogen), aber das Eis überzeugt mit klassisch gutem Geschmack (kein Wunder, schließlich wird es nach geheimen Familienrezepten bereitet!) und wird täglich frisch gemacht. Und so ist das Trento der perfekte Ort für einen entspannenden Zwischenstop, für alle, die zufällig in der Gegend sind. Und auch für alle, die extra von weither angereist kommen.

Wo: Schüttauplatz 2, 1220 Wien
Web: Trento

Tuchlauben Eis

Das Tuchlauben Eis ist nicht nur eine wahre Institution der Wiener Innenstadt, sondern auch gleichzeitig ein großer Gleichmacher. Hier sitzen einflussreiche Geschäftsmänner in Maßanzügen neben über-enthusiastischen Touristengruppen und schlecken gemeinsam einträchtig und begeistert das grandiose Eis unter einem wunderschönen Kronleuchter. Kann es etwas besseres geben? Der Legende nach, ja: angeblich wird für eingeweihte Kenner ein besonderes Nougateis im Gefrierschrank versteckt. Da wir von der möglichen Existenz einer geheimen Super-Sorte nur durch Hörensagen erfahren haben, können wir dieses Gerücht leider weder be- noch entkräftigen. Oder… können wir doch?!

Wo: Tuchlauben 15, 1010 Wien  
Web: Tuchlauben Eis

Veganista

Du behauptest, veganes Eis ist fad, schmeckt nicht so gut wie echtes Eis, und ist auch nicht so richtig cremig? Okay. Wir sagen, du liegst zu 100% falsch! Und die vielen Veganista-Shops in der Stadt sind angetreten, um den Gegenbeweis zu liefern! Ganz egal, ob du dich selbst vegan ernährst, oder einfach nur neugierig bist, wir sind uns sicher, dass du dich -so wie wir- nach dem ersten Schleck in die Textur und den Geschmack der angebotenen Sorten verlieben wirst. Unsere all-time Favoriten? Haferflocke – Zimt, Piña Colada (wie einige der angebotenen Sorten rein mit Zuckerersatz, in dem Fall Birkenzucker, gesüßt), und die Harry Potter Special Edition Crumbledore (Cashew-Zitrone mit Maracuja-Sauce und hausgemachtem Crumble!). Und dann gibt es da noch die legendären Eis-Sandwiches, aber da wir kein weiteres Wort über sie verlieren können, ohne jetzt sofort den nächsten Laden stürmen, schau am besten einfach selbst vorbei und verkoste die über-leckeren Köstlichkeiten!

Wo: Taborstraße: Taborstraße 15, 1020 Wien; Ungargasse: Ungargasse 55, 1030 Wien; Operngasse: Operngasse 34, 1040 Wien; Margaretenstraße: Margaretenstraße 51, 1050 Wien; Alserbachstraße: Alserbachstraße 5, 1090 Wien; Amerlingstraße:  Amerlingstraße 19, 1060 Wien; Neustiftgasse: Neustiftgasse 23/3, 1070 Wien; Döblinger Hauptstraße:  Döblinger Hauptstraße 57, 1190 Wien
Web: Veganista

Vidoni

Das Vidoni ist eine alteingesesse Wiener Institution, aber mit einem modernen Twist. Alle erhältlichen Sorten sind zu 100% aus Bio-Zutaten gemacht, die obendrein noch so lokal wie möglich eingekauft werden. So kommen die Früchte zu einem Großteil aus dem Burgenland und der Mohn aus dem Waldviertel. Und wen das noch nicht überzeugt, dem sei gesagt, dass alle Sorten vegan und einige obendrein mit Stevia statt Zucker gesüßt sind. Oh – und dann sind da auch noch die Sorten selbst: ja, natürlich gibt es die Klassiker, aber auch für einige moderne Kreationen ist Platz in der Vitrine. Beispiele gefällig? Wie wärs mit Earl Grey, Hafer – Vanille, oder Pistazie – Kürbis? Na, neugierig geworden? Dann nichts wie hin! Und als super Tipp gibt’s auch noch diese Info: zu Saisoneröffnung und Saisonschluss wird den ganzen Tag gratis Eis verteilt – solange der Vorrat reicht! Wir sehen uns!

Wo: 1030: Landstraßer Hauptstraße 2c, 1030 Wien; 1190: Cobenzlgasse 7, 1190 Wien
Web: Vidoni

Zanoni & Zanoni

Wer zwar schon mal Wien besucht hat, aber kein Eis beim Zanoni & Zanoni auf der Rotenturmstraße geschleckt hat, der war eigentlich noch garnicht da. Und das gilt sowohl für Touristen, als auch für Einheimische! Wir kennen ungelogen niemanden, der noch nie mit dem legendär-laut entgegengeschmetterten „Prego!“ begrüßt und von den unzähligen Eissorten im Angebot verführt worden ist. Und selbst wenn, dann würden wir es als unsere heilige Pflicht ansehen, diese Person jetzt. sofort. zum Zanoni zu schleppen. Glücklicherweise ist der Eissalon auf der Rotenturmstraße das ganze Jahr geöffnet, verkauft -für alle, die vielleicht bei Schnee und Eis doch keinen Eisbecher wollen- auch noch so manch andere Leckerei (die Profiterole sind ein Gedicht!) und begrüßt seine Gäste von früh Morgens bis spät Abends. Oder anders gesagt: egal, wann der Eis-Guster zuschlägt, Zanoni & Zanoni ist für dich da! Unser Tipp: Schau auch mal bei Zanoni’s Frozen Joghurt Laden genau gegenüber vorbei – das Angebot da ist auch suuuuuuper lecker und wenns schnell gehen muss, ist die Schlange im Sommer da wesentlich kürzer 😉

Wo: Lugeck: Lugeck 7, 1010 Wien; Burgring: Burgring 1, 1010 Wien; Meinl am Graben: am Graben 19, 1010 Wien
Web: Zanoni & Zanoni