Der Österreichische Nationalfeiertag

Der Österreichische Nationalfeiertag wird jährlich am 26. Oktober gefeiert, und erinnert an die Unabhängigkeitserklärung der jungen zweiten Republik.

Im Oktober des Jahres 1955 erklärte sich Österreich für immerwährend neutral, was zur Folge hatte, dass die vier Besatzungsmächte (Russland, USA, Großbritannien, und Frankreich), die das Land nach Ende des Zweiten Weltkrieges besetzt hatten, abzogen und so Österreich seine Eigenständigkeit zurück erlangte.

Am Nationalfeiertag haben Österreicher (und Gäste) die Möglichkeit, an den vielen offiziellen Feierlichkeiten teilzunehmen, oder von einigen speziellen Angeboten gebraucht zu machen:

  • Freier Eintritt in Museen
    Museen in Wien sind an diesem Tag bei freiem Eintritt oder zu vergünstigten Preisen zu besichtigen. (Informationen über Wiens Museen gibt es hier.)
  • Tag der offenen Tür
    Viele österreichische Institutionen, wie zum Beispiel das Kanzleramt oder die Räume des Bundespräsidenten in der Hofburg öffnen am Nationalfeiertag ihre Tore für die Öffentlichkeit.
  • Feierlichkeiten des Heeres
    Das Österreichische Bundesheer bestreitet am Nationalfeiertag seine jährliche Leistungsschau am Wiener Heldenplatz. Neben Vorführungen und der Besichtigung von Panzern und Helikoptern haben Besucher die Möglichkeit, der am Vormittag stattfindenden Angelobung der neuen Rekruten beizuwohnen. Ein weiterer Programmpunkt ist die Kranzniederlegung des Bundespräsidenten am Grabmahl des Unbekannten Soldaten, bei der er von einigen Ministern begleitet wird.
  • TV Ansprache
    Am Abend des 26. Oktober wird eine Rede des Bundespräsidenten an die Nation live im Fernsehen übertragen. Hier geht es vor allem um die aktuelle „Lage der Nation“, sowie Wünsche an und Ausblicke in das nächste Jahr.

Wichtig zu beachten ist, dass der 26. Oktober ein nationaler Feiertag ist und somit Geschäfte, Schulen und viele öffentliche Institutionen geschlossen sind!